Bodderbloom - Ferienhaus Dierhagen Darss

Entwicklung des Darss

Die geologische Entwicklung der Halbinselkette geschah im wesentlichen nach der letzten Eiszeit. Auf den Abbildungen ist der Entstehungsprozess gut zu erkennen. Aber noch heute verändert sich die Küste ständig. Am Hohen Ufer zwischen Ahrenshoop und Wustrow bricht die Steilküste ständig ab, besonders bei Weststürmen.

Ebenso tragen Wellen und die Strömung Land am Weststrand ab. Die Strömung nimmt den Sand mit, der sich dann vor allem am Darßer Ort wieder ablagert und das Land nach Norden
in die Ostsee wachsen lässt.

Vor etwa 3000 Jahren war eine Ausgleichküste entstanden. Das von den Inselkernen abgetragene Material lagerte sich an deren Flanken als Sandhaken an. Dort bildeten sich auch Dünen und die Boddenküste begann zu verlanden.

Heute unterliegen weite Teile der Außenküste von Fischland, Darß und Zingst der Abtragung. Nur zwischen Darßer Ort und Prerow wächst der Darß. Die Boddenküste verlandet weiter und der Mensch schloss einige Verbindungen zwischen See und Bodden. Er verhindert Durchbrüche.
Bodderbloom - Ferienhaus Dierhagen | Lindenstrasse 5a | 18347 Ostseebad Dierhagen | info@bodderbloom.de